Schmiti Therwil

Therwil

, 2019

Das Weiterbauen im Kontext des alten Dorfkerns von Therwil will die Verwandtschaften zum Bestand aufspüren und sie in zeitgemässer Form interpretieren. Die altersgerecht konzipierten Wohnungen werden über eine Wohnküche vom Aussenraum betreten. Von hier entwickelt sich die kompakt organisierte Wohnung nach Südwesten und erschliesst über eine offene Raumdisposition mit angegliedertem, rollstuhlgängigem Bad zwei bzw. drei grosszügige Zimmer. Diese differieren nur leicht in ihrer Grösse und lassen so verschiedene Konfigurationen von Wohn- und Schlafräumen zu. Diese einfache, klar gegliederte Grundrisstypologie referiert nicht nur auf typische Baselbieter Bauernhäuser, sondern bleibt aufgrund ihrer Kompakt- und Vertrautheit noch sehr lange von älteren Menschen beherrschbar. Die Wohnungen bilden mit ihrer spezifisch dörflichen Typologie im Zusammenspiel mit der städtebaulichen Setzung und der Materialisierung eine prägnante und charaktervolle Antwort auf das verdichtete Bauen im Dorfkern.

 

Auftraggeber: Bürgergemeinde Therwil und Thomas Heinis
Adresse: Kirchrain 10, Therwil/BL
Projektmitarbeit:  Wettbewerb: Louis Putot, Johannes Schäfer,
Ausführung: Matthias Aebersold, Fabian Tschök, Anna Jeschko
Photos: Philip Heckhausen