Jazz Campus

Basel, CH

, 2014


Der Campus für Jazz in der Kleinbasler Altstadt ist ein Ort des Lernens. Der Begriff „Campus“ bezeichnet dabei im direkten Sinn das Feld und im übertragenen Sinn die Zusammensetzung einzelner Institute und des offenen Raumes zu einem Ort des Wissens und der Bildung. In der Übertragung dieses Bildes auf den Bauplatz in der Kleinbasler Altstadt lässt der Fussabdruck des ehemaligen Ensembles die Bebauung entstehen, während der Hof zum Feld wird. Diese gegensätzliche Ausrichtung entspricht den Anforderungen des Programms nach introvertiertem Arbeiten und öffentlichem Leben. Dadurch wird der Hofraum zur Schnittstelle von Stadt und Schule, aber gleichsam auch von Publikum und Musikszene.
In seinem Volumen folgt das Konglomerat dem Bestand in der Kleinbasler Altstadt und bildet eine kleinteilige Dachlandschaft aus. Die pittoreske Anmutung von  Ziegelmauerwerk  mit der industriellen Ästhetik der Aluminiumfenster schreibt die vor Ort gefundene atmosphärische Dichte weiter. Der Aufbau des Hauses trägt die Idee des Campus weiter, indem drei unabhängige Treppenhäuser die Räume baumartig erschliessen und über den Hof oder die darunterliegende Halle verbunden werden. Diese Struktur leistet einen spürbaren Beitrag für das Zusammenspiel von Öffentlichkeit und Musikschule, wobei dem Hof eine zentrale Rolle zugewiesen wird. Das Programm beinhaltet verschieden grosse Räume, die von kleineren, dem individuellen Üben gewidmeten Räumen bis hin zu grossen Performance- und Aufnahmesälen reichen. Diesem weiten Spektrum an räumlichen Angeboten ist ein anspruchsvolles akustisches Konzept hinterlegt, welches eine Vielfalt an akustischen Raumstimmungen erlaubt.


Adresse:
 
Utengasse 15-17, Basel
Bauherrschaft: Stiftung Habitat, Siftung Levedo: Georg Hasler
Baudaten: 2011-2014
Projektmitarbeit: Robert Müller, Vincenzo Maddalena, Rémy Schuster, Jules Hausherr, Johannes Schäfer, Franziska Moog, Yannick Schnetz, Bruno Radelfinger, Reem Al-Wakeel, Martin Schröder, Judith Sagl
Preise: Arc Award 2016, Gold in der Kategorie "Öffentliche Bauten, Industrie und Gewerbe"
American Architecture Prize 2016, Bronze category "Educational buildings"
Fotografien: Georg Aerni

http://www.stiftung-habitat.ch/Stiftung/Projekte/Utengasse.html